© neonbrand | Unsplash
Investition in Basketball

7 NBA-Teams, die in den letzten 10 Jahren enorm an Wert gewonnen haben

von Moritz Weinstock

Basketball ist in Deutschland eher eine Randsportart und nicht so groß wie in den USA. Schade, denn in der NBA sind die Clubs ein lohnendes Investitionsobjekt.

Das Jahr 2010 liegt nun schon zehn Jahre zurück und irgendwie wirkt es falsch, Zahlen aus diesem Jahr heute noch anzuführen. Doch als Joe Lacob und Peter Guber damals rund 450 Millionen US-Dollar für den NBA-Club Golden State Warriors hinblätterten, konnte niemand wissen, dass daraus mit den Jahren nicht nur ein Gewinner-Team, sondern ein milliardenschwerer Verein werden würde.

Aber die Warriors sind kein Einzelfall. ZASTER zeigt dir die 7 größten Gewinner der zurückliegenden Dekade.

1
Golden State Warriors - 1.011% (aktueller Wert: 3,5 Milliarden US-Dollar)

Die Golden State Warriors wurden 2010 noch für eine knappe halbe Milliarde US-Dollar gehandelt. Heute liegt der Wert der Mannschaft bei rund 3,5 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einer Wertsteigerung von mehr als 1000 Prozent! Der Schlüssel zum Erfolg: Gewinnen. 3 NBA-Titel und 5 Finalteilnahmen in Folge schaffte das Team um Megastar Stephen Curry.

2
Brooklyn Nets - 773% (aktueller Wert: 2,35 Milliarden US-Dollar)

Im vergangenen Jahrzehnt wechselten die Brooklyn Nets zweimal den Besitzer. Nachdem sich zuerst der russische Milliardär Mikhail Prokhorov 2010 die Mannschaft unter den Nagel riss und mit ihr 2012 in das gut eine Milliarde Dollar teure Barclays Center umzog, ging das Paket aus Team und Stadion 2013 für 3,3 Milliarden US-Dollar an den Milliardär und AliBaba-Mitbegründer Joseph Tsai. Zwischenzeitlich war übrigens auch mal der Rapper Jay-Z an den Nets beteiligt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

JARRETT ALLEN THE HUMAN 😤 EMOJI TONIGHT

Ein Beitrag geteilt von Brooklyn Nets (@brooklynnets) am

3
Los Angeles Clippers - 646% (aktueller Wert: 2,2 Milliarden US-Dollar)

Die Clippers teilen sich nicht nur die Stadt Los Angeles mit den Lakers, sondern auch das Stadion. Zudem spielen beide Mannschaften erfolgreich in der Western Conference und belegen hier derzeit Platz Eins (Lakers) und Vier (Clippers). Erfolg macht nicht nur sexy, sondern spült auch ordentlich Geld in die Taschen. An Wert konnten die Clippers von 2010 bis heute um stolze 646 Prozent zulegen. Sehr zu Freude des Anteilseigners und Microsoft-Mitbegründers Steve Ballmer, der für seine besonders kuriosen Dancemoves bekannt ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Underground 🐐

Ein Beitrag geteilt von LA Clippers (@laclippers) am

4
New York Knicks - 583% (aktueller Wert: 4 Milliarden US-Dollar)

Laut Forbes zählen die Knicks zu den am schlechtesten gemanagten Teams der Welt. Allerdings: Obwohl der Erfolg der Mannschaft auf dem Court in den vergangenen zehn Jahren mehr als spärlich war, stieg ihr Wert kontinuierlich an. Einmal mehr zeigt sich, was gutes Branding ausmacht. Nämlich eine Wertsteigerung um 583 Prozent!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

📸 Frames from LA

Ein Beitrag geteilt von New York Knicks 🏀 (@nyknicks) am

5
Boston Celtics - 547% (aktueller Wert: 2,8 Milliarden US-Dollar)

Die Celtics werden auch als das erfolgreichste Basketball-Team überhaupt gehandelt. Keine andere Mannschaft hat so viele NBA-Meisterschaftstitel geholt. Mit 17 Siegen beanspruchen sie mehr als 20 Prozent aller Siege seit Einführung der NBA-Liga für sich. Kein Wunder, dass das Team zu den wertvollsten Basketballmannschaften zählt und in der letzten Dekade mehr als 500 Prozent an Wert zulegen konnte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

JT in transition 🔨

Ein Beitrag geteilt von Boston Celtics (@celtics) am

6
Los Angeles Lakers - 510% (aktueller Wert: 3,7 Milliarden US-Dollar)

Wer einmal zu den ganz großen zählte, bleibt es auch. Wenn schon nicht auf dem Feld, so sind die Lakers zumindest noch abseits davon extrem erfolgreich. Klar, selbst wenn du mit dem Basketball-Sport nicht vertraut bist, das gelb-blaue Trikot oder Namen wie LeBron James, Kobe Bryant oder Shaquille O’Neal sind dir bestimmt schon untergekommen.

7
Chicago Bulls - 467% (aktueller Wert: 2,9 Milliarden US-Dollar)

Gleiches gilt für die Chicago Bulls. Deren im wahrsten Sinne des Wortes größter Spieler war wohl Michael Jordan. Allerdings verliefen die vergangenen zehn Jahre auf dem Court nicht ganz so erfolgreich, wie zur Glanzzeit in den 1990ern. Zwischen 1991 und 1998 konnte die Mannschaft nämlich insgesamt sechs Mal den NBA-Titel holen. Heute zehrt auch sie vom damaligen Ruhm. Der Wert der Bulls stieg in den letzten zehn Jahren um 467 Prozent. Heute ist Michael nicht mehr als Spieler aktiv, dafür gehören ihm Charlotte Hornets. Einmal Basketball, immer Basketball.

ein Artikel von
Moritz Weinstock
Moritz Weinstock
Moritz hat Kommunikationswissenschaften in Wien studiert und seine Leidenschaft fürs Schreiben mit nach Berlin gebracht. Nach lehrreichen Jahren als Redakteur bei einem Motorradmagazin, ist er nun als Channel-Editor für ZASTER tätig. Sein Zugang zur Wirtschaftswelt: er lebt auf zehn Quadratmetern und spart, was das Zeug hält.

Noch mehr Zaster