© Pixabay
MasterCard, Visa und Co.

Das sind die Vorteile einer Kreditkarte

von Anton Kleihues

Heute sind Kreditkarten für viele Menschen kaum mehr wegzudenken. Aber was sind eigentlich die Vorteile? ZASTER hat einige gefunden!

Eine Kreditkarte ist eine Karte zur Bezahlung von Waren und Dienstleistungen. In Deutschland und vielen anderen westlichen Ländern ist es möglich, praktisch alles mit ihr zu bezahlen. Schon kleine Kinder können die Logos der zwei großen Anbieter, Visa und MasterCard, im Halbschlaf einordnen. Kreditkarten stehen für einfaches, unkompliziertes Einkaufen. Sie sind in den allermeisten Fällen weltweit und sowohl im realen Leben als auch Online einsetzbar. Neben Visa und MasterCard sind American Express und Diners in Europa sehr weit verbreitet. Diese vier Gesellschaften teilen sich nahezu den gesamten Markt untereinander auf. 36 Prozent der Deutschen besitzen bereits eine Kreditkarte – Tendenz steigend. Der Name Kreditkarte stammt von der Tatsache, dass Kreditkarten dem Karteninhaber oftmals einen Kredit gewähren … womit wir schon bei unserem ersten Vorteil wären:

Zinsfrei glücklich

Kreditkartenabrechnungen erfolgen meist einmal pro Monat. Das heißt, dass das Geld, welches du mit der Kreditkarte ausgibst, erst am Ende des Monats vom Konto abgerechnet wird. Dieser Zeitraum ist zinsfrei. Davon profitierst du, weil in dieser Zeit zwischen Einkauf und Abrechnung keine Zinsen berechnet werden. Der zinsfreie Zeitraum einer Kreditkarte wird mittlerweile von vielen Verbrauchern derart geschätzt, dass einige durch den Einsatz mehrerer Kreditkarten mit zinsfreiem Zahlungsziel versuchen, den Vorteil einer kostenlosen Kreditnahme zu maximieren. Ob das Erfolg hat, hängt auch davon ab, ob Bargeld kostenfrei zur Verfügung gestellt wird oder ob „zins- und gebührenfrei“ nur für bargeldlosen Einsatz gilt. Dabei stellt sich aber die Frage: Brauchen wir mit einer Kreditkarte überhaupt noch Bargeld?

Bargeldlos unterwegs sein

Weil die Akzeptanz von Kreditkarten besonders in der westlichen Welt aber auch überall sonst in den letzten Jahren und Jahrzehnten derart angestiegen ist, kannst du beinahe alles mit der Kreditkarte bezahlen. 1661 führte Schweden als erstes Land in Europa die Banknote ein. Heute sagt der schwedische Volksmund „Musst du bar zahlen, stimmt etwas nicht“. Bar zahlen ist in Skandinavien nämlich mittlerweile die Ausnahme. Vier von fünf Käufen tätigt man elektronisch. 19 von 20 Transaktionen im Einzelhandel werden bargeldlos abgewickelt. Bargeld wird eher dazu benutzt, illegale oder unangenehme Dinge zu bezahlen. Selbst in der Kirche spenden die Menschen elektronisch Geld mit der Kreditkarte. 358 Jahr nachdem Schweden als erstes europäisches Land das die Banknote einführte, gibt es jetzt ernsthafte Überlegungen, es wieder gänzlich abzuschaffen. Davon ist man zwar in Deutschland noch sehr weit entfernt, ein Trend hin zum bargeldlosen Bezahlen ist aber erkennbar.

Reisen mit der Kreditkarte

Besonders für Reisen sind Kreditkarten fast schon ein Muss. Die Vorteile sind bereits vor dem Abflug spürbar: Viele Kreditkarten verfügen über integrierte Bonusprogramme. Dadurch kannst du von attraktiven Prämien wie zum Beispiel Flugmeilen profitieren. Außerdem sind in manchen Karten Reiserücktrittsversicherungen enthalten. Die Akzeptanz der Kreditkarten ist auf der ganzen Welt sehr weitreichend. Die Anbieter MasterCard und Visa sind jeweils in über 200 Ländern vertreten. Es ist also recht wahrscheinlich, dass du auch in deinem Reiseland bargeldlos mit Kreditkarte zahlen kannst. Das Abheben mit der Kreditkarte ist häufig sogar kostenlos möglich. Statt viel Geld mitnehmen zu müssen, kannst du also einfach deine kleine Kreditkarte in die Tasche packen und gut ist.

Schnell und einfach im Internet bezahlen

Wer heutzutage etwas im Internet kaufen möchte, kommt an einer Kreditkarte kaum vorbei. Häufig gibt es zwar auch andere Möglichkeiten – die Kreditkarte wird aber eigentlich immer angeboten. Viele Shops und Onlineportale akzeptieren keine Lastschriftzahlungen, die Zahlung mit EC-Karte ist sowieso viel zu umständlich aufgrund des immensen Sicherheitsaufwands. Wer also nicht nur im Internet surfen, sondern dort auch kaufen und Abos abschließen möchte, der braucht eine Kreditkarte. Ob die Flugbuchung, der Amazon-Einkauf, das Asos-Shopping – die Kreditkarte macht’s möglich. Durch die Versicherungen bist du vor Betrug geschützt. Womit wir schon beim letzten Punkt angelangt wären:

Sicherheit genießen und zurücklehnen - der Anbieter haftet

Die Zahlung mit der Kreditkarte bietet eine höhere Sicherheit für dich als eine Überweisung. Der Grund dafür ist, dass die Zahlung versichert ist. Bei einem Missbrauch deiner Karte, für den du nichts kannst, bekommst du den Schaden vom Anbieter erstattet. Außerdem ist deine Kreditkarte gegen Diebstahl und Datenmissbrauch versichert. Es haftet der Anbieter. Du kannst nur zur Kasse gebeten werden, wenn du grob fahrlässig handelst. Wenn du online mit der Kreditkarte zahlst und an einen Betrüger gerätst, kannst du sogar mit etwas Glück das Geld zurückerstattet bekommen. Trotzdem solltest du, wenn du deine Kreditkarte verlierst oder geklaut bekommst sofort reagieren: Sperren ist dann angesagt!

Zusammenfassend ist zu sagen: Wenn du bereits eine Kreditkarte hast: Glückwunsch. Wenn nicht: Auf geht’s – besorg dir eine!

Noch mehr Zaster