Weniger Geld im Alltag ausgeben

Die 33 besten Tipps zum intelligenten Sparen (Teil 2)

von Hannes Lustermann

Wer kein Geld ausgibt, spart am meisten. Doch wem gelingt das schon? Sinnvoll ist es, das Geld nicht unnötig aus dem Fenster zu werfen. ZASTER zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Geldbeutel schonen – und das nicht, indem Sie einfach nur den Seifenspender mit Wasser auffüllen. Die Kleinigkeiten zählen. Heute Teil 1.

17
Steuerberatung

Kurz und knackig: Jegliche Steuerberatung ist steuerlich absetzbar.

18
Flugreise

Halten Sie bei der Buchung nach der Option Ausschau, mit dem Zug zum Flughafen zu gelangen, wenn dieser weiter entfernt ist. Bei manchen Angeboten ist der Service sogar kostenlos. Auch in anderen Fällen ist diese Wahl oft günstiger, als die Fahrt separat mit der Bahn zu buchen oder mit dem Auto hinzufahren.

19
Versicherungstarife

Schließen Sie Versicherungen nach Möglichkeit gemeinsam ab, wenn Sie eine Familie sind oder als Partner im gleichen Haushalt wohnen. So vermeiden sie etwa bei der Haftpflicht Dopplungen und zahlen pro Person weniger. In einigen Fällen, wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung, können Kinder sogar gänzlich kostenlos mitversichert werden.

20
Saisonales

Wer beim Einkauf darauf achtet, Obst und Gemüse zu kaufen, das gerade in der Saison ist, tut sowohl seinem Geldbeutel als auch der Umwelt einen Gefallen – Kaufen Sie etwa im Winter keine Kirschen aus Übersee. Bei Kleidung wiederum empfiehlt sich der umgekehrte Weg: zuschlagen, wenn die Saison vorbei ist.

21
Autovermietung

Die großen Autovermieter müssen an ihren verschiedenen Standorten immer wieder ihren Fahrzeugpark ausgleichen. Auf Online-Portalen wie „Freifahrt“ finden Sie Autos, für die Fahrer gesucht werden, die das Auto innerhalb eines bestimmten Zeitraums von A nach B bringen. Wer ein zeitlich und geografisch passendes Angebot findet, kann so oft umsonst seinen Umzug erledigen oder Freunde besuchen.

22
Lesestoff

Deutschlandweit gibt es mehr als 7000 öffentliche Bibliotheken, die Ihnen vom Comicheft über den Kriminalroman bis zum Sachbuch alles bieten, was das Leserherz begehrt. Bibliotheksausweise gibt es für wenige Euro im Jahr – in Berlin etwa zahlt ein Erwachsener ohne Ermäßigung gerade einmal zehn Euro für den Zugang.

23
Zubringerflüge

Wer interkontinental reisen möchte, sollte seine Verbindung nicht in einem Rutsch inklusive Zubringerflug zu einem der großen internationalen Flughäfen wie Frankfurt, Paris oder Amsterdam buchen. Suchen Sie heraus, von welchem Knotenpunkt aus es zu ihrem Reiseziel am günstigsten ist und buchen Sie danach den Zubringerflug extra, dann sind je nach Verbindung schon mal mehr als 100 Euro drin.

24
Couchsurfing

Hotels sind teuer, Airbnb ist oft eine günstiger Alternative und Couchsurfing ist ... umsonst. Ein Weg dahin geht über die Website https://www.couchsurfing.com. Obendrein lernen Sie offene Menschen kennen, die Sie ins Herz ihrer eigenen Wohnung einladen und sich oft Zeit nehmen, Ihnen die Gegend zu zeigen oder an ihrem Alltag teilhaben zu lassen. Und keine Angst, entgegen dem Namen schlafen Sie nicht zwangsläufig auf der Couch, sondern oft genug in einem Gästebett.

25
Vorsorge

Nutzen Sie kassenärztlich gedeckte Vorsorgeuntersuchungen. Neben Krebsfrüherkennung, Impfungen und allgemeinen Prüfungen Ihres Gesundheitszustandes werden teilweise auch Kosten für Raucher- oder Stressbewältigungskurse übernommen.

26
Kfz-Versicherung

Um einen günstigen Tarif für Ihre Kfz-Versicherung auszuhandeln, gibt es viele Möglichkeiten. Einige kosten Geld, wie etwa die Unterbringung des Fahrzeugs in einer Garage; andere sind gänzlich kostenlos: Wer unfallfrei fährt, kann seine Versicherungskosten durch stufenweise Erhöhung seiner sogenannten „Schadenfreiheitsklasse“ nach 35 Jahren bis zu 80 Prozent verringern. Heißt: Vorsichtig fahren zahlt sich aus.

27
Flugbuchung

Flugverbindungen sollten Sie am besten sonntags und nie freitags buchen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, eher vor- statt nachmittags zu reservieren. Je nach Reiseziel spielen auch Jahreszeiten eine Rolle – so sind beispielsweise inneuropäische Flüge vor allem im Frühjahr günstig.

28
Austellungsmodelle

Egal ob Auto, Elektronik oder Schuhe: Ausstellungsstücke bekommen Sie üblicherweise günstiger. Teilweise können Sie die Modelle aber nicht direkt kaufen, sondern müssen mit dem Händler ausmachen, dass er sie für Sie bis zu dem Zeitpunkt reserviert, zu dem ein anderes Produkt ihren Platz einnimmt. Bei Schuhen greift dieser Grundsatz nur eingeschränkt: Wenn sie im Schaufenster in der Sonne stehen und dadurch etwas ausgeblichen sind, gelten sie als beschädigte Ware.

29
Verschenk-Seiten

In den sozialen Medien oder in den Weiten des Internets gibt es unzählige lokale und überregionale Gruppen, in denen bestimmte Dinge zum Verschenken angeboten werden: Vom Fingerhut und alten Briefmarken bis zum Ruderboot oder einem Samurai-Schwert finden Sie alles und noch mehr. Nur abholen müssen Sie das Objekt ihrer Begierde in der Regel selbst, oder Porto dafür zahlen. Ein guter Einstieg ist die Flohmarkt-Anwendung unter https://www.shpock.com, etwas aufwendiger in der Anmeldung, aber dafür sehr lokal, ist www.nebenan.de.

30
Haare

Lassen Sie sich beim Friseur vom Azubi die Haare schneiden. Manche Frisörläden haben spezielle Termine, nach denen Sie sich richten müssen, bei anderen geht es immer. Keine Angst um Ihre Haarpracht: Erfahrene Kollegen bessern den Schnitt nach, falls das nötig sein sollte. Dieser Service ist je nach Laden entweder umsonst oder ermäßigt, und man gibt stattdessen ein Trinkgeld an den Azubi.

31
Mitfahrgelegenheiten

… sind unausweichlich, wenn es um günstige Mobilität jenseits der eigenen Ortsgrenze geht. Das Städtenetzwerk in Deutschland ist dicht, und die Bundesbürger fahren gerne Auto – es gibt also in Deutschland für so ziemlich jede Strecke zu jeder Zeit eine Mitfahrgelegenheit, spätestens wenn man einige Kilometer Umkreis in Kauf nimmt. Am einfachsten finden Sie die Fahren auf großen Portalen wie „Blablacar“.

32
Wohnungstausch

Maklergebühren und Provisionen sind zwar verständlich, aber toll findet Sie niemand außer den Empfängern selbst. Über Seiten wie Wohnungstausch.at können Sie Ihre eigenen vier Wände anbieten und eine neue Wohnung finden, ohne dafür etwas bezahlen zu müssen.

33
Schoko-Adventskalender

Wenn Sie unbedingt Süßigkeiten verschenken wollen, freut sich manches Kind auch über unsaisonale Stückchen: Kaufen Sie die zuckerhaltigen Adventskalender einfach, sobald die Weihnachtsfeiertage vorbei sind, oder den Osterhasen nach Pfingsten. Das ist zwar nicht die feine englische Art, aber die Geschenke kosten dann oft weniger als die Hälfte, oder Sie bekommen gleich fünf zum Preis von einen.

Noch mehr Zaster