© Shutterstock
MITTAGSBRIEFING

BIP sinkt durch Homeoffice, Amazon mit Mega-Übernahme, Neue Milliarden für die Kultur

von ZASTER Redaktion

Wir haben für Dich die wichtigsten Verbraucher-News des Tages zusammengefasst. Hier ist unser ZASTER-Mittagsbriefing.

BIP sinkt durch Homeoffice

Rund 30 Prozent der Angestellten in Deutschland arbeiten derzeit im Homeoffice. Laut der Unternehmensberatung PwC hat diese Entwicklung große Auswirkungen auf das Bruttoinlandsprodukt. So könnte das BIP in diesem Jahr um 15 Milliarden Euro sinken, da durch die Arbeit aus den eigenen vier Wänden die Einnahmen in Gastronomie, stationärem Einzelhandel und Personennahverkehr deutlich zurückgingen. (Wirtschaftswoche)

Amazon mit Mega-Übernahme

Der brüllende Löwe vor einem Blockbuster im Kino? Das kennt vermutlich jeder! Dieses ikonische Filmintro gehört zum Hollywood-Studio Metro Goldwyn Mayer (MGM), die unter anderem die Rechte an der James-Bond-Filmreihe halten. Nun übernimmt Online-Versandriese Amazon das Studio, welches für rund 4000 Produktionen verantwortlich war, für gigantische 8,45 Milliarden Dollar. Bei diesem Deal handelt es sich um die zweitgrößte Übernahme der Firmengeschichte und dürfte dem eigenen Streamingangebot "Amazon Prime Video" weiteren Aufwind verleihen. (Tagesschau)

Neue Milliarden für die Kultur

Kunst und Kultur gehörten wie viele andere Branchen zu den Leidtragenden der Corona-Pandemie. Der Bund beschloss nun der Kulturbranche unter die Arme zu greifen und beschloss ein 2,5 Milliarden Euro schweres Hilfspaket. Durch dieses größte Kulturförderprogramm seit Gründung der Bundesrepublik sollen Risiken durch Schwierigkeiten der Planung von Events abgefedert werden und nach Einschätzung der Kulturstaatsministerin Monika Grütters die Kulturlandschaft "buchstäblich wieder zum Leben zu erwecken". (Tagesschau)

ein Artikel von
ZASTER Redaktion
ZASTER Redaktion
Fangfrisch aus der Redaktion des Finanz- und Verbrauchermagazins. Informativ. Unterhaltsam. Alles über Geld.

Noch mehr Zaster