© Unsplash
NEUE REGELN

Neue Gesetze: 5 Dinge, die sich im September ändern

von ZASTER Redaktion

Der September kommt und mit ihm stehen wieder einige neue Gesetze und Regelungen vor der Haustür. ZASTER verrät Dir, was sich im Herbstmonat ändert.

1
Kongresse und Messen können wieder stattfinden

Deutschland ist Messeland. Laut Statista veranstaltet nämlich weltweit nur die USA mehr Messen und Kongresse als die Bundesrepublik. Ein Großteil der jährlich 714 Veranstaltungen dieser Art entfielen in diesem Jahr aufgrund der Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch die Corona-Pandemie.

Nun herrscht ein leichtes Aufatmen bei den großen Messeveranstaltern dieses Landes, denn ab dem 1. September können wieder Messen und Kongresse unter Einhaltung strenger Hygieneregeln stattfinden. Zu den Sicherheitsvorkehrungen zählen unter anderem die maximale Personenzahl von nicht mehr als einem Besucher pro zehn Quadratmetern und der Maskenpflicht unter freiem Himmel, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

2
Lottoscheine werden teurer

Lotto ist das beliebteste Glücksspiel der Deutschen und gerade die Spiel-Variante "6 aus 49" erfreut sich hierzulande großer Beliebtheit. Kein Glück haben die Lottospieler mit einer Änderung, die ab dem 23. September in Kraft treten soll. So soll ein Spielschein der Lotterie "6 aus 49" zukünftig 1,20 Euro kosten, was einen Anstieg von satten 20 Prozent bedeutet. Bislang kostete ein Spielschein nur 1 Euro.

3
Der erste Teil des Corona-Kinderbonus wird ausgezahlt

4.3 Milliarden Euro sollten mit dem Corona-Kinderbonus vor allem an Familien mit kleinen und mittleren Einkommen fließen. Nun beginnen die Familienkassen im September mit der Auszahlung der ersten Bonusrate. So fließen ab 7. September zunächst jeweils 200 Euro an die rund 18 Millionen kindergeldberechtigten Kinder und jungen Erwachsenen. Die zweite Rate von 100 Euro soll im Oktober ausgezahlt werden.

4
Verstärkte Maskenkontrollen in Zügen

In den öffentlichen Verkehrsmitteln herrscht seit Monaten die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Damit die Maskenpflicht in den Zügen der Deutschen Bahn eingehalten wird, will der DAX30-Konzern zur Kontrolle die Anzahl der Sicherheitsmitarbeiter verdoppeln. Bislang wurden Sicherheitsmitarbeiter in täglich rund 60 Fernverkehrszügen eingesetzt.

5
Neue Regeln bei Lufthansa-Flügen

Die Lufthansa war Anfang Mai die erste Fluggesellschaft der Welt, die eine Maskenpflicht an Bord einführte. Damit die Ansteckungszahlen am Coronavirus bei Flügen der Lufthansa weiterhin nicht in die Höhe schnellen, werden die Corona-Schutzanforderungen ab September weiter verschärft. Fluggäste, die aufgrund eines Attests keinen Mund-Nasen-Schutz an Bord tragen müssen, sollen künftig einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

________________________________________________________________________________________

Jetzt Kunde werden
____________________________________________________________

ein Artikel von
ZASTER Redaktion
ZASTER Redaktion
Fangfrisch aus der Redaktion des Finanz- und Verbrauchermagazins. Informativ. Unterhaltsam. Alles über Geld.

Noch mehr Zaster