© Darko Djurin auf Pixabay
Damit dir nie das Geld ausgeht

5 Tipps, die dir im Alltag helfen, nicht dauern pleite zu sein

von ZASTER Redaktion

Du versuchst zu sparen, aber kommst irgendwie doch nicht auf einen grünen Zweig? Die 5 besten Alltags-Tipps gegen chronisches Pleitesein gibt es hier.

Immer wieder das gleiche Spiel. Du versuchst zu sparen, aber kommst irgendwie doch nicht auf einen grünen Zweig. Dann liegt es vielleicht an den kleinen Dingen, die du im Alltag immer wieder falsch machst und die es dir schwer machen, zu sparen. Oder vielleicht bist du auch chronisch dauerpleite, während es andere nicht sind.

Die besten Alltags-Tipps, um nicht dauernd pleite zu sein

Diese Menschen machen manche Dinge einfach anders – und damit einen kleinen aber feinen Unterschied, was ihre finanzielle Situation betrifft. Sie sind nämlich nie pleite. Die besten Alltagstipps gegen chronisches Pleitesein gibt es hier:

1
Sie kochen selbst

Leute, die nicht chronisch pleite sind, kochen ihre Mahlzeiten in der Regel selbst. Sie geben kein Geld aus, um ständig Essen zu gehen oder Essen zu bestellen. Denn das geht massiv ins Geld. Wer bestellt, gibt im Schnitt um die zehn Euro pro Mahlzeit aus.

2
Sie lassen sich nicht zu Spontankäufen hinreißen

Sinnlos Geld ausgeben ist nicht drin. Diese Leute unterscheiden penibel zwischen dem, was sie wirklich brauchen und was ihnen spontan gefällt. So etwas kaufen sie nicht. Hier mal zehn Euro für eine Kleinigkeit, da mal 20 Euro für ein T-Shirt oder das dritte Paar schwarze Stiefel sind Kosten, die du dir sparen kannst. So gibst du nicht unnötig Geld aus, was dein Konto strapaziert.

3
Sie haben ein Spaß-Budget

Damit keine unvorhergesehenen Kosten ihr Konto unnötig strapazieren, geben Menschen die Wert auf ein stabiles finanzielles Umfeld legen, nicht einfach so Geld für ihr Vergnügen aus. Sie haben dafür ein festes monatliches Budget für Spaß und Vergnügen. Wenn das aufgebraucht ist, gehen sie nicht an ihre restlichen Vorräte.

4
Sie zwingen sich immer wieder selbst zum Sparen

Ein effektiver Trick, der deine finanzielle Situation enorm verbessert. Mit etwas Disziplin schaffst du das ganz leicht. Wenn du Schwierigkeiten damit hast. Hier gibt es ein paar Tipps für Apps, die dich unterstützen können.

5
Sie haben einen ausgabefreien Tag pro Woche

Ein entscheidender Faktor, um deine finanzielle Situation zu stabilisieren. Nimm dir einen festen Tag pro Woche, an dem du kein Geld ausgibst. Egal was du Hübsches siehst: Gib kein Geld dafür aus. Du wirst schnell merken, wie sich die Situation auf deinem Konto beruhigt und du schnell aus der chronischen Dauerpleite rauskommst.

ein Artikel von
ZASTER Redaktion
ZASTER Redaktion
Fangfrisch aus der Redaktion des Finanz- und Verbrauchermagazins. Informativ. Unterhaltsam. Alles über Geld.

Noch mehr Zaster