Die „Milliardärs-Edition“ für weniger als eine Million – ein wahres Schnäppchen, oder? Mehrwertsteuer kommt allerdings noch obendrauf. Die liegt im Firmensitz Großbritannien bei 20 und in Deutschland bei 19 Prozent. Macht also nochmal rund 20.000 Euro. Doch nicht so günstig.

Aber keine Angst, als Anzahlung müssen Sie erstmal nur knapp 56.000 Euro hinblättern. Dafür bekommen Sie dann beim Release im Herbst ein iPhone der neuesten Generation mit einem Gehäuse aus purem Gold.

Vielleicht wollen Sie aber doch lieber 1000 normale Versionen kaufen, oder besser noch, nur ein einziges, für rund 1000 Euro? Wenn Sie auf der goldenen Variante bestehen und nicht so spendierfreudig sind, gibt es auch von Goldgenie eine deutlich günstigere Alternative: Anfang des Jahres brachte der Händler eine 24-Karat-Version des iPhone X für weniger als 4000 Euro auf den Markt. Inzwischen ist sie für knapp 1700 Euro erhältlich. Fast ein Schnäppchen.