© daanstevens | Unsplash
Haben wir’s gut

Was Operationen und Behandlungen eigentlich kosten würden

von Moritz Weinstock

Das deutsche Gesundheitssystem ist ausbaufähig, aber zum Glück gibt es eine gesetzliche Versicherungspflicht und Krankenkassen, die zwar Beiträge kosten, aber dafür auch vor horrenden Behandlungs- und OP-Kosten bewahren. ZASTER zeigt dir, wie teuer es eigentlich wäre.

Wie geht’s uns denn heute, fragt der Arzt und meint damit, ob es dir gut geht. Und völlig egal, wie deine Antwort ausfällt: Im Hinblick auf das deutsche Gesundheitswesen, vor allem im Vergleich mit anderen Ländern, geht es UNS wirklich gut. Klar, die Kosten für eine Aspirin gegen die Kopfschmerzen nach einer langen, durchzechten Nacht nimmt dir deine Krankenkasse zwar nicht ab. Aber die Nachwehen könnten ja viel schlimmer sein – und da springt sie dann ein. Zum Glück, denn die vom Institut für Entgeltsystem im Krankenhaus veranschlagten, durchschnittlichen Kosten für Behandlungen und Operationen übersteigen sehr schnell den Betrag, der auf deinem Notfallkonto schlummert.

1
Alkoholvergiftung

Schon mal über den Durst hinaus getrunken, so richtig? Besser nicht, dein Körper wird’s dir danken und auch die Krankenkasse freut sich, wenn dein Promillewert nicht über den Spaßfaktor hinaus geht. Kleiner Tipp: stay hydrated! Meint: Trink auch mal zwischendurch Wasser, macht dich nicht weniger cool.

Behandlungsdauer: 4,6 Tage
Kosten: 1431,15 Euro

2
Lebertransplantation

Regelmäßig viel trinken? Wasser ja, Alkohol nein! Lass das, auch wenn du das Gefühl hast, leicht beschwipst irgendwie cooler zu sein, realer – bist du nicht! Und deine Leber hat auch keinen Spaß daran, ständig unter Volllast zu arbeiten, genauso wenig wie du! Wenn’s nämlich ganz schlimm läuft und du ein neues Organ brauchst, wird’s nicht nur teuer, sondern auch lebensbedrohlich gefährlich.

Behandlungsdauer: 24,5 Tage
Kosten: 33.270 Euro

3
Hämorrhoiden

Puh, hartes Thema – im wahrsten Sinne des Wortes. Falsches Pressen bei chronischer Verstopfung, häufiger Durchfall, schweres Heben, Übergewicht und überwiegend sitzende Tätigkeiten können zu Hämorrhoiden führen, die wiederum ein Brennen und Jucken im Afterbereich auslösen. Wundsalben, Zinkpasten und kortisonhaltige Cremes können Abhilfe schaffen. Letzte Option ist der operative Eingriff, und der ist nicht billig.

Behandlungsdauer: 3,6 Tage
Kosten: 1434,21 Euro

4
Prostataentfernung

Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern, doch es muss ja nicht gleich ein Tumor sein, der zu Problemen führt. Oft sind es auch Entzündungen oder Schwellungen der Prostata, die im höheren Alter auftreten und mitunter zu Beschwerden beim Harnlassen führen können. Traurig: Nur in seltenen Fällen übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine Frühuntersuchung. Wo sie dann aber zahlt, ist, wenn es zu spät ist. Toll, oder?

Behandlungsdauer: 6,2 Tage
Kosten: 2959,96 Euro

5
Lungenentzündung

Alljährlich kommt sie wieder: die Grippewelle im Winter. Das halbe Büro ist leer, alle husten und röcheln vor sich hin. Nicht selten ist es mit Tee trinken und warm einpacken aber nicht getan. Dann kann es richtig gefährlich werden. Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 500.000 Menschen an einer Lungenentzündung, hervorgerufen durch Bakterien. 250.000 davon müssen im Krankenhaus behandelt werden, was nicht nur richtig Geld kostet. Mit ca. 20.000 Toten pro Jahr zählt die Lungenentzündung hierzulande zu den zehn häufigsten Todesursachen.

Behandlungsdauer: 7 Tage
Kosten: 5675,79 Euro

6
Operation bei Lungenkrebs

Ja, ja, da stehen sie wieder draußen, die Raucher, und qualmen fröhlich vor sich hin. Die Bilder auf Kippen und Tabak scheinen noch immer nicht abschreckend genug zu sein und E-Zigaretten werden nach wie vor als gesunde Alternative beworben. Fakt ist: Lungenkrebs gehört in der Bundesrepublik Deutschland zu den häufigsten bösartigen Erkrankungen – bei Männern ist sie die weitverbreiteste, bei Frauen nach Brust- und Darmkrebs die dritthäufigste Krebserkrankung. Und die Behandlung ist nicht nur teuer, sondern kann dich auch das Leben kosten.

Behandlungsdauer: 11,3 Tage
Kosten: 8904,28 Tage

7
Natürliche Geburt

Jetzt Mal zu etwas Schönem. Der Sommerurlaub mit der Freundin oder dem Freund vor neun Monaten, war er nicht toll? Und jetzt, jetzt ist es endlich so weit und der Moment ist gekommen, auf den ihr so lange warten musstet: Neues Leben erblickt das Licht der Welt, ihr werdet Eltern. Läuft alles wie geplant und ist der Aufenthalt im Krankenhaus nicht allzu lang, übernimmt die Krankenkasse die Kosten für das natürliche Schlüpfen eures Sprösslings. So bleibt mehr Geld für den Kinderwagen mit Scheibenbremsen.

Behandlungsdauer: 3,3 Tage
Kosten: 1547,11 Euro

8
Kaiserschnitt

Immer beliebter und manchmal notwendig: der Kaiserschnitt. Laut statistischem Bundesamt kommt heute nahezu jedes Dritte Kind durch einen Schnitt in der Bauchdecke auf die Welt. So wurden beispielsweise 2016 von 761.777 Geburten 232.479 per Kaiserschnitt durchgeführt. Die Risiken sind durch neue Schnitttechniken heute zwar deutlich geringer als noch vor einigen Jahren. Experten raten dennoch – wenn möglich – eher zur natürlichen Geburt.

Behandlungsdauer: 4,6 Tage
Kosten: 2450,35 Euro

9
Frühgeburt

In manch dramatischen Fällen kommt das Kind allerdings deutlich früher als es eigentlich sollte. Hierfür gibt es sogenannte Brutkästen in denen sich die noch unzureichend entwickelten Föten unter extrem geschützten Bedingungen weiter entwickeln können. Das kann allerdings dauern und kostet die Kassen richtig Geld. Aber was sind schon ein paar tausend Euro im Vergleich zu einem gesunden Menschenleben? Eben, nichts! Sollen sie mal schön zahlen, Hauptsache dem oder der Kleinen geht's gut!

Behandlungsdauer: 113,4 Tage
Kosten: 125.404,44 Euro

10
Blinddarmentfernung

Der menschliche Darm ist nicht nur unsere Müllabfuhr und ein wichtiger Teil des Verdauungstraktes. Er reguliert auch den Wasserhaushalt, bildet einen Großteil der Abwehrzellen des Immunsystems und produziert Hormone und Botenstoffe. Zudem ist er mit einer Oberfläche von etwa 32 Quadratmetern wahrscheinlich sogar größer als dein WG-Zimmer. An seinem Ende sitz der Blinddarm samt Wurmfortsatz. Bei einem Blinddarmdurchbruch ist dieser Fortsatz, die sogenannte Appendix, entzündet und muss entfernt werden. Dauert, kostet und ist bis zur Entfernung mit Fieber, Übelkeit, Erbrechen und Appetitlosigkeit richtig schmerzvoll.

Behandlungsdauer: 3,7 Tage
Kosten: 2355,76 Euro

ein Artikel von
Moritz Weinstock
Moritz Weinstock
Moritz hat Kommunikationswissenschaften in Wien studiert und seine Leidenschaft fürs Schreiben mit nach Berlin gebracht. Nach lehrreichen Jahren als Redakteur bei einem Motorradmagazin, ist er nun als Channel-Editor für ZASTER tätig. Sein Zugang zur Wirtschaftswelt: er lebt auf zehn Quadratmetern und spart, was das Zeug hält.

Noch mehr Zaster