© Ali Bakhtiari / Unsplash
UNBEZAHLBAR

10 Dinge, die unbezahlbar sind. Die wahren Schätze in unserem Leben!

von Isabella Müller-Reinhardt

Alles weg. Alles verlieren. Nichts mehr besitzen. Für die meisten von uns eine grausame wie unvorstellbare Situation. Doch genau dieser Horror wurde für Tausende Menschen Realität. Die Flut hat ihnen alles genommen, das gesamte Hab und Gut.

Vieles ist ersetzbar. Eine Waschmaschine, Turnschuhe, Möbel, Computer, Kleidung, Geschirr, aber auch Dokumente wie der Personalausweis oder die EC-Karte.

Doch die kostbarsten Schätze, die ein Mensch besitzt, kann keine Sachspende ersetzen, und auch keine Versicherung abdecken. Erinnerungen: Dinge, die wir uns für kein Geld der Welt kaufen können.

1
Erbstücke

Der Ehering meiner Oma, die alte Bauerntruhe, das Rosenbesteck. Alles Dinge, die ich weder brauche noch benutze. Und dennoch unbezahlbar weil sie Erinnerungen wachhalten.

2
Fotos

Bilder sind eine Zeitreise in die Vergangenheit. Digitale können auf der Cloud gespeichert werden aber Fotos aus der analogen Zeit sind meist die wahren Schätze.

Unsere eigenen Kinderfotos. Hochzeitfotos unserer Eltern. Völlig vergilbte Bilder von Papi als dickes Kind. Mein erstes Haustier, mein erster Freund, mein erster Urlaub meine Modesünden aus den 80ern.

3
Souvenirs

Andenken und Mitbringsel aus Ländern, in die wir nie wieder reisen werden. Die meist zwar nur nutzlos verstauben uns aber an Momente, Orte und Menschen erinnern.

4
Briefe

Natürlich handgeschrieben. Der erste Liebesbrief. Der zweite Liebesbrief. Der dritte Liebesbrief. Alle sind es wert aufgehoben zu werden. Auch die selbstgeschriebenen, die ich nie abgeschickt habe.

5
Selbstgemachtes

Meine Eltern essen heute noch ihren Salat aus einer Keramikschüssel, die ich vor über 30 Jahren mal schräg und unrund getöpfert habe. Nicht schön aber wertvoll.

6
Kuscheltier

Ein über Jahre liebgehabtes und abgerocktes Stofftier kann niemals durch ein neues ersetzt werden. Selbst wenn es genauso aussieht.

7
Sammlungen

Briefmarken, Schallplatten, ausgerissene Zeitungsartikel. Alleine die Zeit, Liebe und Muße, die in Sammlungen steckt... unbezahlbar.

8
Kunst

Bei Thomas Gottschalk war es das originale Rilke-Gedicht an der Wand. Aber auch weniger kostspielige Kunst ist nicht austauschbar. Selbst wenn es nur das Ölgemälde von Lieschen Müller ist.

9
Geschenke

Das goldene Armband zur Erstkommunion, die Uhr zum 18. Geburtstag, die Babydecke zur Geburt, das Sammelgeschenk zum 50.

10
Kinder

Milchzähne, die erste Locke, ein kleiner Fußabdruck, die ersten Malversuche... Kein „weißt Du noch?“ mehr...!

ein Artikel von
Isabella Müller-Reinhardt
Isabella Müller-Reinhardt
Die in Madrid aufgewachsene Münchnerin arbeitet seit mittlerweile mehr als zwanzig Jahren als Sportmoderatorin für verschiedene deutsche und englische Fernsehsender. Zu den Stationen Müller-Reinhardts zählen unter anderem ARD, ITV, Sport1, Sky und Arena. Zudem plaudert sie in einem Podcast über „Weiberkram“, schreibt diverse Sportkolumnen und hat mit "Mensch Trainer" im Sommer 2020 ihr erstes Buch veröffentlicht.

Noch mehr Zaster