© Unsplash
TIERLIEBE

Was kostet eigentlich ein Hund?

von Isabella Müller-Reinhardt

In drei Wochen zieht bei unserer Kolumnistin Isabella Müller-Reinhardt ein Hund namens Nepomuk ein. Auf ZASTER verrät sie, welche Kosten auf Hundebesitzer zukommen!

Bisherige Ausgaben

Anzahlung: 400 Euro

Der Züchter will sich absichern. Und ich mich natürlich auch. Die restlichen 900 Euro werden dann bei Abholung in drei Wochen fällig.

Regenmantel: 90 Euro

Endlich konnte ich mal ohne schlechtes Gewissen shoppen. Für regnerische Tage und ausgedehnte Hundespaziergänge habe ich mir einen wasserdichten Regenmantel gekauft.

Gefütterte Gummistiefel: 137, 90 Euro

Als Hundebesitzer kennt man kein schlechtes Wetter. Und da frische Luft und Bewegung gesund sind, aber eben nur mit trockenen Füßen, kann ein Paar gefütterte Gummistiefel nicht schaden.

Halsband und Leine: 82 Euro

Hoffentlich, passt es meinem Nepomuk.

Körbchen 1: 76,90 Euro

Dem Hund mag es egal sein, mir aber nicht. Und daher passt das runde, flauschige Donut-Kuschelnest auch ideal zum Rest der Einrichtung meines Wohnzimmers.

Körbchen 2: 76,90 Euro

Ich habe keine Lust, jeden Abend, das flauschige Donut-Kuschelnest in Schlafzimmer zu tragen. Und so musste ich mich nicht zwischen zwei Farben entscheiden.

Fressnäpfe

Wunderschön und super stylisch. Ich habe mich für Keramikschüsseln in einem filigranem Bambusgestell entschieden. Möglicherweise etwas unpraktisch, aber dafür passen die Näpfe perfekt zu meiner salbei-grünen Wandfarbe in meiner Küche. Mein Deko-Herz schlägt wie verrückt.

Zukünftige Ausgaben

Hundeführerschein: 80 Euro / einmalig

Gibt es sowas wirklich? Nicht lachen! Ich wohne in Niedersachsen und jeder Hundebesitzer ist seit 2013 verpflichtet, einen solchen "Führerschein" zu besitzen. Die Kosten liegen für die theoretische und praktische Prüfung bei jeweils um die 40 Euro.

Haftpflichtversicherung: 41,70 Euro / jährlich

Für 41,70 Euro im Jahr ist mein Hund gegen so ziemlich alle unvorhersehbaren Schäden versichert. Ziemlich verrückt, dass alle Mietsachschäden bis zu 20 Millionen Euro versichert sind.

Tierarzt: 150-600 Euro / jährlich

Die Standard-Kosten liegen jährlich bei 150-200 Euro für Impfung und Entwurmung. Weitere Kosten können natürlich entstehen, wenn dein Hund krank wird...

Hundefutter: 50 Euro / monatlich

Tiernahrung ist eine Wissenschaft für sich. Nach wochenlanger Recherche bin ich jetzt Wissenschaftlerin für Hundefutter. Nein, wir haben nicht vor, zu "Barfen", auch wenn das der neueste Trende ist. Nepomuks Hundefutter kaufen wir online. Die Kosten liegen bei etwa 50 Euro im Monat.

Hundesteuer: 108 Euro / jährlich

Die Hundesteuer kostet im Jahr 108 Euro, jeder weitere Hund kostet 180 Euro. Als "gefährlich" eingestufte Hunderassen kosten sogar 612 Euro.

Kotbeutel: 10 Euro / monatlich

Die einzigen Plastik-Tüten, die heutzutage noch wirklich Sinn machen.

Zugreisen

Fun Fact: Hunde, die nicht mehr in eine tragbare Transporttasche passen, zählen bei der Buchung eines Zugtickets als Kind, müssen einen Maulkorb tragen und obligatorisch an der Leine gehalten werden. Hunde hingegen, die in einer Transportbox wie Handgepäck transportiert werden können, sind kostenlos. Größere Hunde mit Maulkorb kosten 50 % des Normalpreises.

Flugreisen

Hunde dürfen bis 8 Kilogramm inklusive Transporttasche als Handgepäck mit an Board. Jene Hunde, die schwerer sind, gelten als Übergepäck und müssen im Frachtraum mitreisen. Die Kosten liegen zwischen 80-380 Euro, abhängig von der geflogenen Strecke und Größe der Transportbox.

Urlaub im Hotel: 20 Euro / Nacht

Sofern Hunde im Hotel überhaupt erlaubt sind, liegen die Kosten je nach Hotel zwischen 5 Euro und 20 Euro die Nacht. Ohne Frühstück versteht sich.

Hundepension: 50 Euro / Nacht

Sobald der Hund nicht mit in den Urlaub darf, wird es schnell richtig teuer. Die durchschnittlichen Preise für Hundebetreuung in speziellen Hundepensionen liegen in Deutschland bei 20 Euro - 50 Euro pro Tag. Das Gute: Wasser, Futter und genügend Auslauf ist im Preis inkludiert.

ein Artikel von
Isabella Müller-Reinhardt
Isabella Müller-Reinhardt
Die in Madrid aufgewachsene Münchnerin arbeitet seit mittlerweile mehr als zwanzig Jahren als Sportmoderatorin für verschiedene deutsche und englische Fernsehsender. Zu den Stationen Müller-Reinhardts zählen unter anderem ARD, ITV, Sport1, Sky und Arena. Zudem plaudert sie in einem Podcast über „Weiberkram“, schreibt diverse Sportkolumnen und hat mit "Mensch Trainer" im Sommer 2020 ihr erstes Buch veröffentlicht.

Noch mehr Zaster