© Frank Behrendt
Wie glücklich macht Geld?

Warum der saucoole „Igor“ für mich einer der Top-Typen des Jahres 2019 ist

von Frank Behrendt

ZASTER-Kolumnist Frank Behrendt schaut auf das Jahr 2019 zurück und besonders viel Freude hat ihm das Kinderbuch über den Hund "Igor" gemacht.

Das Jahresende kommt näher, die Rückblicke auch. Wer ist im Jahr 2019 besonders aufgefallen, was ragt aus der Masse oder dem kommunikativen Lärm, der um vieles gemacht wird, heraus? Auch jede Menge Bücher sind in diesem Jahr auf den Markt gekommen, viele sind schon wieder vergessen. Aber es gibt auch die ganz besonderen, die, die man im Kopf und manchmal auch im Herzen behält. So wie ich „Polka für Igor“.

Das Buch ist nicht nur aufgrund seines Formats herausragend und hat völlig zu Recht den diesjährigen Jugendliteraturpreis erhalten. „Ein Bilderbuch, das zum Mitschwelgen und Mitfabulieren einlädt“, hieß es in der Jury-Begründung. Es erzählt die Geschichte von „Igor“, einen großartigen kleinen Hund, der im echten Leben „Murfi“ hieß. Der Hund zog im hohen Alter aus dem Tierheim bei der Illustratorin Iris Anemone Paul ein und durfte seinen Ruhestand in ihrem Haus genießen.

„Rund ist er. Seine krummen Beinchen zucken im Traum. Seine Ohren sind sehr groß und sehr weich. Ehrlich gesagt stinkt er ein bisschen. Wie ein sehr alter Wollpullover“ beschreibt sie ihn liebevoll. Als sie ihn aufnahm, wusste sie nichts über das Tier, außer dass Murfi ein ehemaliger polnischer Zirkushund war. Kunststücke hat er im Alter bei ihr keine mehr aufgeführt, aber laut geschnarcht, wenn er „schlummert, ratzt und poft.“

Die Verfasserin hat mit viel Phantasie ein mögliches abenteuerliches Hundeleben von Igor, der die Musik des Balkans liebt, rekapituliert. In unfassbar guten Bildern und mit herrlichen Worten. Meine Kinder und ich lieben den Humor, der aus jeder Zeile spricht. Auf Igor wartet angeblich stets der Privatjet des amerikanischen Präsidenten, aber er bleibt lieber hier, weil er uns nicht im Stich lassen kann. Und das ist gut so, denn gelassene Hunde als Inspiration können wir in diesen Zeiten sehr gut gebrauchen. Schnappt euch mal dieses ausgezeichnete Buch anstatt eines Fachbuches, macht es euch gemütlich und geht mit Igor auf die Reise seines Lebens. Sie macht glücklich – für 24 Euro.

ein Artikel von
Frank Behrendt
Frank Behrendt
Frank Behrendt hat mit seinen „10 ernsthaften Ratschlägen, wie man locker durchs (Berufs)Leben kommt“ die Arbeitswelt aufgeschreckt. Sein Buch „Liebe dein Leben und NICHT deinen Job“ wurde direkt ein Bestseller. In seinem zweiten Buch „Die Winnetou-Strategie - Werde zum Häuptling deines Lebens“ erklärt er, wie ein moderner Leader agieren sollte. Frank Behrendt lebt mit seiner Frau, drei Kindern und einer französischen Bulldogge mit Namen „Fee“ in Köln und hat eine wöchentliche Kolumne auf „Stern.de“. Er arbeitet als Senior Advisor für Deutschlands größte Inhabergeführte Agenturgruppe Serviceplan.

Noch mehr Zaster