© Photo by Paige Cody on Unsplash
Sei dein eigener Boss

5 Vorteile, die Selbstständige gegenüber Angestellten haben

von Nils Matthiesen

Die Nase voll vom grauen Büroalltag, schlechter Bezahlung und ungerechten Chefs? Dann zieh dein eigenes Ding durch. Dafür gibt es viele gute Gründe.

Jeden Tag von 9 to 5 ins Büro (meist länger), nervige Meetings, dröge Aufgaben, schlecht gelaunte Vorgesetzte und kaum Aufstiegschancen. So sieht die Realität vieler Angestellter in Deutschland aus. Das sorgt für Unzufriedenheit. Warum also nicht sein eigener Boss werden und ein Business starten? Sicher, das ist kein Selbstläufer und kann schiefgehen. Aber wenn es klappt, kann sich dein Leben in eine ganz andere, bessere Richtung entwickeln. Wenn du Mut hast, probiere es aus. Die Vorteile sind immens.

1
Mehr Motivation

Bist du angestellt, bekommst du jeden Monat das gleiche Gehalt und mit etwas Glück noch einen Bonus. Ob du dabei Vollgas gibst oder nicht, spielt meist nur eine untergeordnete Rolle. Bist du dagegen selbstständig und reißt dir den Hintern auf, zahlt sich das aus. Arbeitest du viel, bekommst du mehr. Arbeitest du wenig, bekommst du weniger. Das motiviert!

2
Herr der eigenen Zeit

Nicht falsch verstehen. Um selbstständig erfolgreich zu sein, musst du wahrscheinlich mehr arbeiten als zuvor. Nicht umsonst heißt es: selbst und ständig. Der unschätzbare Vorteil aber: Du kannst dir die Zeit selbst einteilen. Du kannst lange schlafen, wenn dir danach ist. Oder ganz früh aufstehen, um dann Nachmittags mehr Zeit zu haben. Oder du legst mittags eine mehrstündige Pause ein, um deine Kinder von der Schule abzuholen und Zeit mit ihnen zu verbringen. Kurzum: Du kannst freier deinen Tag planen.

3
Effizienter arbeiten

Vor allem in großen Unternehmen geht viel Zeit für mehr oder weniger unnütze Dinge drauf. Etwa stundenlange Meetings, Besprechungen mit Kollegen und Vorgesetzten oder Wartezeiten durch Verzögerungen im Arbeitsablauf. Um etwas zu beschließen, bedarf es einfach viel Bürokratie. Ob du es glaubst oder nicht: Als One-Man-Show oder in kleinen Teams geht alles viel schneller. Du bekommst wahrscheinlich die gleiche Arbeit in der Hälfte der Zeit unter – wenn nicht mehr.

4
Örtlich unabhängig

Du hast die einmalige Möglichkeit, da zu arbeiten, wo du willst. Abhängig von dem was du tust, kann das an jedem beliebigen Ort der Welt sein. Du kannst dort deiner Arbeit nachgehen, wo es schön ist oder dort, wo es besonders günstig ist. Du kannst auch einfach weiter in deinen eigenen vier Wänden bleiben und deiner Heimat treu bleiben. Dann sparst du dir zumindest die nervige Pendelei ins Büro.

5
Niedrige Steuern

Als Selbständiger lernst du Kosten zu schätzen. Denn sie senken deine Steuerlast. Dein Handy-Vertrag, dein Internetanschluss, ein neues Notebook, Fahrtkosten oder ein Geschäftsessen? Alles absetzbar, wenn es für deine Selbstständigkeit notwendig ist. Bei gleichem Gehalt zahlst du mit großer Sicherheit weniger Steuern als als Angestellter.

ein Artikel von
Nils Matthiesen
Nils Matthiesen
Nils ist Journalist, Texter und einer der ersten Digital Natives. Er beschäftigt sich schon seit über 20 Jahren mit den Themen Vorsorge, Geldanlage und Börse. Persönlich setzt er inzwischen mehr auf Fonds-Sparpläne als aktives Aktien-Picking.

Noch mehr Zaster