© Unsplash
Augen auf beim Online-Kauf

So sparst Du beim Kauf von Autoteilen

von ZASTER Redaktion

Aufmerksame Online-Shopper haben es bereits geahnt, jetzt ist es offiziell: Online-Händler ändern permanent ihre Preise. ZASTER erklärt, wie Du dich nicht übers Ohr hauen lässt und den richtigen Kaufmoment abwartest. Heute: Autoteile.

Dynamische Preisentwicklung ist bei Deutschlands umsatzstärksten Online-Shops keine Seltenheit, 37 Prozent aller Produkte fluktuieren kräftig beim Preis. Dabei trifft es nicht nur Elektrogeräte und Kleidung, sondern sogar Autoteile.

Die Studie der Verbraucherzentrale Brandburg deckt auf, dass der Online-Reifen-Händler Tirendo innerhalb eines Monats den Preis für einen Satz Reifen ganze 16 Mal veränderte. Dabei kosteten die Räder im günstigsten Fall 110 Euro, während einige Kunden aber auch mit 200 Euro fast das Doppelte hinblättern mussten.

Ein besonders auffälliges Muster ließ sich bei der E-Commerce-Plattform von ATU erkennen: Fast täglich schwanken dort die Preise für Autobatterien und Reifen. Schnäppchen lassen sich demnach – unabhängig vom Wochentag – nachmittags schießen. Diese Preise steigen im Schnitt um 30 Prozent am Vormittag des Folgetages.

Morgen erfährst Du, wie man die dynamische Preisentwicklung bei Online-Apotheken umgehen kann.

Bisher erschienen:

ein Artikel von
ZASTER Redaktion
ZASTER Redaktion
Fangfrisch aus der Redaktion des Finanz- und Verbrauchermagazins. Informativ. Unterhaltsam. Alles über Geld.

Noch mehr Zaster