© Unsplash
NO CASH

Die besten Reisekreditkarten für jeden Geldbeutel

von ZASTER Redaktion

Auch wenn durch die Pandemie vermehrt mit Karte gezahlt wird, ist Deutschland bei der Nutzung von Kreditkarten nach wie vor Entwicklungsland. Doch spätestens bei einer Reise ins Ausland wird die Kreditkarte unverzichtbar. Nicht nur für Flug-, Hotel- oder Mietwagenbuchungen benötigt man in der Regel eine Kreditkarte, sondern auch immer mehr Geschäfte, Händler oder Gastronomiebetriebe setzen auf „Cards Only“. Aber welches ist die beste Reisekreditkarte und worin unterscheiden sich die Angebote eigentlich?

Von kostenlos bis Premium

Das Angebot an Kreditkarten ist groß, aber nicht alle eignen sich auch als Reisebegleiter. Neben einer Jahresgebühr fallen bei den meisten Kreditkarten Gebühren für Umsätze in Fremdwährungen an. Bezahlst du also außerhalb des Euroraums mit einer dieser Karten, werden je nach Karte noch zusätzlich zwischen 1,95 und 4 Prozent Gebühren berechnet. Bei größeren Summen oder längeren Aufenthalten kann sich das schnell zu einem größeren Betrag summieren.

Insbesondere wenn du bisher eine Kreditkarte deiner Hausbank oder Sparkasse nutzt, lohnt sich hier ein Leistungsvergleich: Einige Kreditkarten bieten nämlich für eine Jahresgebühr wertvolle Reisevorteile wie Auslandskranken- oder Mietwagenvollkaskoversicherungen, die du ansonsten separat bezahlen müsstest. Auch das Sammeln von Bonusmeilen ist möglich.

Wer die Karte auch Zuhause regelmäßig für Einkäufe nutzt, kann ganz ohne zu Fliegen eine Menge Meilen sammeln und diese gegen kostenlose Flüge eintauschen. Inhaber bestimmter Karten profitieren auf ihren Reisen von Vorteilen wie Upgrades, kostenfreiem Frühstück in Hotels oder Zugang zu Airport-Lounges.

Die Qual der Wahl

Niemand kennt deine Verhältnisse und Bedürfnisse besser als du. Bei der Wahl der richtigen Kreditkarte solltest du daher überlegen, wie oft und wo du deine Karte einsetzen möchtest und welche Zusatzleistungen du während eines Jahres benötigst.

Bist du noch Student oder in der Ausbildung mit wenigen Reisen pro Jahr, ist eine 0 Euro Jahresgebühr dir vermutlich wichtiger als Lounge-Zugang oder Hotelstatus. Bist du häufig geschäftlich oder privat unterwegs und nutzt Treueprogramme von Airlines- und Hotels, kannst du mit der passenden Reisekreditkarte schneller Vorteile oder Prämien erreichen.

Doch ganz gleich ob Business-Reisender, Backpacker oder digitale Nomade: Profis vertrauen nicht nur auf eine Karte. Das gilt insbesondere für jene, die viel und gerne an exotischen Orten unterwegs sind. Eine zusätzliche Karte als Back-up kann dich bei Verlust oder Nichtakzeptanz vor finanziellen Engpässen schützen. Auf längere Sicht ist daher die Kombination aus einer günstigen Kreditkarte ohne Jahresgebühr und einer Karte mit speziellen Reisevorteilen sehr zu empfehlen.

Die 6 besten Reisekreditkarten

1) Hanseatic Bank GenialCard

Kostenlose Zahlung weltweit und dauerhaft ohne Jahresgebühr

Dauerhaft 0€ Jahresgebühr

Weltweit kostenlos Bargeld abheben

Keine Auslandseinsatzgebühren

Weltweit kostenfrei bezahlen

Weiterer Vorteil: 5% Cashback auf Reisebuchungen

2) Barclaycard Visa

50 Euro Starguthaben und kostenlose Zahlpause von 2 Monaten

50 Euro Startguthaben

Dauerhaft 0€ Jahresgebühr

Weltweit kostenlos Bargeld abheben & bezahlen

Weiterere Vorteile: Verzögerte Rückzahlung von bis zu 2 Monate möglich, 5% Cashback auf Reisebuchungen

3) Eurowings Kreditkarte Gold

Vorteile auf Reisen und Eurowings Flügen

2.000 Meilen Willkommensbonus

Gebühr: Im ersten Jahr ohne Jahresgebühr, anschließend 69 Euro jährlich

1 Euro Umsatz = 1 Boomerang Club Meile

Kostenlose Bargeldabhebungen außerhalb Deutschlands

Keine Auslandseinsatzgebühren

Weitere Vorteile: Priority-Check-In, kostenloses Sportgepäck, Fastlane Nutzung an Sicherheitskontrollen von 24 Airports bei Flügen mit Eurowings. Umfangreiches Versicherungspaket (Mietwagenvollkaskoversicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, Reiserücktritt und Reiseabbruch-Versicherung).

4) Hilton Honors Visa

Kostenfreies Frühstück und Upgrades in Hilton Hotels

5.000 Honors Punkte Willkommensbonus Gebühr: 48 Euro pro Jahr

Weitere Vorteile: Hilton Gold Status inklusive, kostenloses Frühstück für 2 bei Aufenthalt in Hilton Hotels, Kostenlose Upgrades in höhere Zimmerkategorien

5) Miles & More Mastercard Gold

Mit jedem Umsatz Meilen sammeln und 20.000 Prämienmeilen Bonus (bis 31.10.20)

20.000 Meilen Willkommensbonus Gebühr: 9,16 Euro monatlich

1 Meile pro 2 Euro Umsatz

Weitere Vorteile: Gesammelte Meilen bleiben vor dem Verfall geschützt, Premium- Versicherungspaket (z.B. Vollkasko bei Mietautos), gratis Wochenendmiete bei AVIS

6) American Express Platinum Card

Die Königin unter den Reisekreditkarten für Vielreisende

30.000 Punkte Willkommensbonus Gebühr: 55 Euro im Monat

200 Euro Reiseguthaben inklusive

10 x 20 Euro Sixt ride Guthaben

Zugang zu über 1200 Airport-Lounges

Weitere Vorteile: Status bei Hotel- und Mietwagenprogrammen, Premium-Versicherungspaket (u.a. Auslandsreise-Krankenversicherung, Reiserücktritt und Reiseabbruch-Versicherung, Flugverspätung, Gepäckverspätung/-verlust), Valet Parking und Car Rental Valet-Service an den 8 größten deutschen Flughäfen, Upgrades und Rabatte bei Airlines, Hotels und Kreuzfahrtgesellschaften.

Zum Autor:

Marcel Wladasch

Marcel beschäftigt sich seit zehn Jahren mit dem Nutzen von Treueprogrammen und Kreditkarten. Auf seiner Webseite "Travel With Massi" gibt er akribische Tipps zum Sammeln von Meilen und inspiriert, wie man diese am besten für luxuriöse Reisen verbrauchen kann.

ein Artikel von
ZASTER Redaktion
ZASTER Redaktion
Fangfrisch aus der Redaktion des Finanz- und Verbrauchermagazins. Informativ. Unterhaltsam. Alles über Geld.

Noch mehr Zaster