© Shutterstock
MITTAGSBRIEFING

Mallorca-Flugpreise explodieren, Bund verdoppelt Ausbildungsprämien, VW wertvollstes DAX-Unternehmen

von ZASTER Redaktion

Wir haben für Dich die wichtigsten Verbraucher-News des Tages zusammengefasst. Hier ist unser ZASTER-Mittagsbriefing.

Mallorca-Flugpreise explodieren

Mallorca gehört seit jeher zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Kaum verwunderlich, dass nach der Aufhebung des Status als "Corona-Risikogebiet", die Buchungszahlen und Preise für Flugreisen zur spanischen Insel in die Höhe schnellen. So werden hunderte, neue Flugverbindungen in den Osterferien von Airlines wie Eurowings, Lufthansa, Condor oder Ryanair ins Angebot aufgenommen. Die Preise haben es jedoch in sich: Laut Internet-Vergleichsportal Idealo kosten Hin- und Rückflug in den Osterferien durchschnittlich 214 Euro. Das ist eine Verdreifachung (!) des Preis seit Anfang Februar. Laut Maria Adebahr (Sprecherin des Auswärtigen Amtes) stelle das Fehlen einer Reisewarnung jedoch "keine Einladung zum Reisen" dar und auch Regierungssprecher Steffen Seibert appelliert an die Bürger "auf jede nicht unbedingt notwendige Reise zu verzichten". (t-online)

Bund verdoppelt Ausbildungsprämien

In Zeiten der Corona-Pandemie in den Arbeitsmarkt zu starten, ist gar nicht mal so einfach. Ausbildungsbetriebe, die ihre Lehrstellenzahl dennoch konstant halten und Azubis auch nach der Ausbildung halten, werden nun von der Bundesregierung belohnt. So werden die Ausbildungs- und Übernahmeprämien zum anstehenden Lehrjahr verdoppelt. In konkreten Zahlen: Für jeden Ausbildungsvertrag fließen ab 01. Juni 4.000 Euro an die Ausbildungsbetriebe; für jeden festen abgeschlossenen Vertrag sind künftig 6.000 Euro auf dem Weg zu den Unternehmen. (FAZ)

VW wertvollstes DAX-Unternehmen

Erst gestern konnte Volkswagen erstmals seit über fünf Jahren auf einem Kurs von über 200 Euro je Anteilsschein feiern. Nun schwang sich der Automobilkonzern aus Niedersachsen gar zum wertvollsten Konzern der gesamten DAX30-Unternehmen auf und überholte somit Dauer-Spitzenreiter SAP. Der Börsenwert von Volkswagen beträgt nun rund 135 Millionen Euro und die Aktie konnte seit Mitte Februar rund 50 Prozent zulegen. (Manager Magazin)

ein Artikel von
ZASTER Redaktion
ZASTER Redaktion
Fangfrisch aus der Redaktion des Finanz- und Verbrauchermagazins. Informativ. Unterhaltsam. Alles über Geld.

Noch mehr Zaster