© Shutterstock
MITTAGSBRIEFING

Löhne in Deutschland nähern sich an, Alibaba-Gründer vor größtem Börsengang der Geschichte, McDonald's-Aktie auf Rekordhoch

von ZASTER Redaktion

Wir haben für Dich die wichtigsten Verbraucher-News des Tages zusammengefasst. Hier ist unser ZASTER-Mittagsbriefing.

Löhne in Deutschland nähern sich an

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes fallen die Unterschiede zwischen Besser- und Geringverdienenden in Deutschland geringer aus. Im Vergleich zum Jahr 2014 fiel der Bruttostundenverdienst von Besserverdienenden vom 3,48-fachen auf den 3,27-fachen Wert des Gehaltes von Geringverdienenden.

Vor allem in Ostdeutschland konnten schlechter bezahlte Arbeitnehmer aufholen: So war der Bruttostundenverdienst von besser situierten Angestellten nur noch 2,8 statt 3,31 Mal höher.

Die Angleichung des Verdienstunterschiedes liegt maßgeblich in der Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohnes begründet.

Das Fintech Ant Financial könnte mit einem Emissionsvolumen von 30 Milliarden Dollar den größten Börsengang der Welt hinlegen.
Das Fintech Ant Financial könnte mit einem Emissionsvolumen von 30 Milliarden Dollar den größten Börsengang der Welt hinlegen. © Shutterstock

Alibaba-Gründer vor größtem Börsengang der Geschichte

Unternehmer Jack Ma gründete 1999 die Alibaba Group, die heute die größte B2B-Handelsplattform der Welt betreibt. Nun steht der reichste Mann Chinas mit Alibaba-Tochter Ant Financial vor einem rekordverdächtigen Börsengang.

Laut Manager Magazin könnte das Emissionsvolumen des Fintechs beim Börseneintritt in Hongkong und Shanghai insgesamt 30 Milliarden Dollar betragen. Damit würde das Unternehmen den größten Börsengang der Geschichte hinlegen.

Bisheriger Rekordhalter ist der Ölkonzern Saudi Aramco, dessen Einstieg im Vorjahr über 29,4 Milliarden Dollar einbrachte.

McDonald's konnte mit 222,59 Dollar ein neues Allzeithoch an der Börse feiern.
McDonald's konnte mit 222,59 Dollar ein neues Allzeithoch an der Börse feiern.

McDonald's-Aktie auf Rekordhoch

Die Gastronomie-Branche wurde stark von den Folgen der Corona-Pandemie getroffen. Während allein in den USA mehr als acht Millionen Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz in der Gastronomie verloren, ist das Fast-Food-Unternehmen McDonald's auf Wachstumskurs. Das amerikanische Unternehmen erreichte nun mit 222,59 Dollar gar ein neues Rekordhoch an der Börse.

Laut DER AKTIONÄR stellt der Börsen-Bestwert von McDonald's ein starkes Kaufsignal statt idealen Zeitpunkt für einen Verkauf der Wertpapiere dar.

Nach Einschätzung des Branchenmagazins besteht nämlich noch Potenzial für weiteres Wachstum des Börsenkurses vom Fast-Food-Giganten.

ein Artikel von
ZASTER Redaktion
ZASTER Redaktion
Fangfrisch aus der Redaktion des Finanz- und Verbrauchermagazins. Informativ. Unterhaltsam. Alles über Geld.

Noch mehr Zaster