© Frank Behrendt
WIE GLÜCKLICH MACHT GELD?

Eine Kiste voller Erinnerungen

von Frank Behrendt

Unserem Kolumnisten Frank Behrendt wurde kürzlich ein wertvolles Geschenk überreicht, das bei ihm lebhafte Erinnerungen weckte – an besondere Menschen und Momente der Vergangenheit.

Als ich kürzlich mit meiner Familie in meinem Elternhaus Station machte, überraschte mich mein jüngerer Bruder mit einem ganz besonderen Geschenk: einer Werkzeugkiste aus Holz.

Ein halbes Jahrhundert ist sie inzwischen alt, gebaut hat sie mein Vater aus den Brettern einer alten Apfelsinenkiste. Als Griff diente ein ausrangierter Besenstiel. Mit Hammer und Feile bewaffnet zogen wir Jungs damit in unserer Kindheit in Rio de Janeiro umher und halfen unserem handwerklich geschickten Papa bei Reparaturen aller Art. Weil unser Herz an den handgefertigten bunten Kistchen hing, wurden sie gut verpackt in Containern der Spedition Schenker zusammen mit unserem Mobiliar aus Brasilien nach Lissabon verschifft, bevor sie an die Nordseeküste gebracht wurden. In unserem blauen Haus werkelten wir begeistert weiter. Als wir erwachsen wurden, landeten die Lieblingsstücke nicht im Kamin, sondern auf dem Dachboden. Zum Glück.

Es ist immer wieder faszinierend, wie Anker aus der Kindheit sofort Geschichten aus der Festplatte der Erinnerungen im Kopf freisetzen.

Mutter, Kinder und Enkelkinder saßen unter einem der dreizehn Apfelbäume im Garten meiner Kindheit und erzählten Geschichten von früher. Meine Kinder lauschten begeistert und es war, als ob ihr verstorbener Großvater mit in der Runde saß. Er hatte stets die „Deutsche Wertarbeit“ gepriesen und war Fan des Handwerks. „Leute, die mit ihren Händen etwas können“ genossen stets seinen höchsten Respekt. Er schaute den Schreinern, Klempnern, Elektrikern und Gärtnern liebend gerne über die Schulter - nicht um sie zu kontrollieren - sondern, um von ihnen zu lernen. Das erworbene Wissen nutzte er, indem er für seine drei Kinder begeistert imposante Piratenschiffe als Betten, märchenhafte Puppenhäuser und beschriebene Werkzeugkisten baute.

Als mir mein Bruder die legendäre Box beim Familientreffen überreichte, hatte er den gebrochenen Stiel meines alten Hammers kunstvoll ersetzt. In einem Begleitbrief schrieb er: „Hand crafted by Blutsbruder.“

ein Artikel von
Frank Behrendt
Frank Behrendt
Frank Behrendt hat mit seinen „10 ernsthaften Ratschlägen, wie man locker durchs (Berufs)Leben kommt“ die Arbeitswelt aufgeschreckt. Sein Buch „Liebe dein Leben und NICHT deinen Job“ wurde direkt ein Bestseller. In seinem zweiten Buch „Die Winnetou-Strategie - Werde zum Häuptling deines Lebens“ erklärt er, wie ein moderner Leader agieren sollte. Frank Behrendt lebt mit seiner Frau, drei Kindern und einer französischen Bulldogge mit Namen „Fee“ in Köln und hat eine wöchentliche Kolumne auf „Stern.de“. Er arbeitet als Senior Advisor für Deutschlands größte Inhabergeführte Agenturgruppe Serviceplan.

Noch mehr Zaster