© Bild von Onur Ömer Yavuz auf Pixabay
Erfolgreich anlegen

Die besten ETFs der letzten Dekade

von Nils Matthiesen

ETFs gibt es wie Sand am Meer, in welche solltest du dein Geld stecken? ZASTER präsentiert dir die ETFs, die sich in den letzten 10 Jahren am besten entwickelt haben.

ETFs gibt es in Deutschland schon seit über 20 Jahren. Aber erst in den letzten Jahren startet die Anlageklasse richtig durch. In den vergangenen fünf Jahren hat sich das verwaltete Vermögen der börsengehandelten Indexfonds nahezu verdoppelt. Aus gutem Grund: Sein Geld in ETFs anzulegen, ist von der Idee nicht verkehrt. Ähnlich wie bei aktiv gemanagten Fonds, investierst du damit auf einen Schlag in mehrere Unternehmen und streust damit das Risiko. Dadurch, dass ETFs die Wertpapiere, in die sie investieren, nicht aktiv herauspicken, sondern einfach einen Index nachzeichnen, sind sie günstig, transparent und entsprechend beliebt.

ETF: Gigantisches Angebot

Kein Vorteil ohne Nachteil: Während es vor einigen Jahrzehnten nur eine Handvoll Angebote gab, ist die ETF-Auswahl heute gigantisch und geht in die Tausende. Die besten Produkte zu finden, scheint angesichts des großen Angebots schwieriger denn je. Welche wirklich gut sind, zeigt vor allem die Entwicklung über einen langen Zeitraum. Denn bei den Höhen und Tiefen, die der Aktienmarkt in den letzten zehn Jahren durchlaufen hat, zeigt sich genau, wie gut der ETF funktioniert. Schließlich muss ein ETF nicht jedes Jahr zur absoluten Spitzengruppe zählen: Wer auf lange Sicht ein Vermögen aufbauen will, achtet vielmehr auf eine nachhaltigere Entwicklung. Hier die besten ETF aus verschiedenen Anlageklasse, die laut BVI in den letzten zehn Jahren am meisten aus deinem Geld gemacht hätten.

ETFs mit der besten Performance: Global

Wenn du dich möglichst breit aufstellen willst, setzt du auf einen ETF auf Basis des MSCI World. Dabei handelt es sich um einen internationalen Aktienindex, der Aktien aus 23 Industrieländern abbildet. Allerdings sind US-Aktien mit einem Anteil von über 60 Prozent überproportional stark vertreten. Hier die drei ETFs mit der besten Performance über die letzten 10 Jahre*.

  1. Lyxor MSCI World + 185%
  2. Amundi MSCI World ETF C + 184%
  3. iShares Core MSCI World ETF + 155%

ETFs mit der besten Performance: Europa / Euro-Länder

Wenn du meinst, dass sich die Unternehmen in Europa in Zukunft besonders gut entwickeln werden, solltest du auf einen ETF setzen, der sich auf diesen Kontinent konzentriert. Hier die drei Besten der letzten zehn Jahre:

  1. iShares EURO STOXX 50 ETF + 71%
  2. Deka EURO STOXX 50® ETF +71%
  3. ComStage EURO STOXX 50® ETF +70%

ETFs mit der besten Performance: Deutschland

Eine Anlage allein in deutsche Unternehmen? Warum nicht, schließlich haben wir eine der stabilsten und größten Volkswirtschaften der Welt. In dieser Region haben sich besonders drei Fonds in den letzten zehn Jahren hervorgetan.

  1. Deka DAX® (ausschüttend) ETF + 90%
  2. Deka DAX® ETF +90%
  3. Amundi ETF DAX ETF DR +89%

ETFs mit der besten Performance: Emerging Markets

Emerging Markets-ETFs bilden die Entwicklung der Aktienmärkte in Schwellen- und Entwicklungsländern wie China, Südkorea, Taiwan aber auch kleineren Märkten wie Brasilien, Tschechien, Türkei und Ägypten ab. Das macht die Anlage in einen entsprechenden ETF riskanter, gleichermaßen sind aber auch mehr Chancen drin. Als Depot-Beimischung – gerade in Form von langlaufenden, monatlichen Sparplänen (Stichwort: Cost Average Effekt) – sicherlich keine schlechte Wahl.

  1. Amundi MSCI Emerging Markets + 65%
  2. Lyxor MSCI Emerging Markets ETF + 56%
  3. UBS ETF - MSCI Emerging Markets ETF A + 47%

Die wahren ETF-Kings

Wer sich abseits der großen Indizes umgeschaut und auf das richtige Pferd gesetzt hat, konnte aber noch viel mehr aus seinem Geld machen. Im Idealfall in den letzten zehn Jahren beispielsweise aus 1.000 Euro mehr als 10.000 Euro. Hier die besten ETFs der letzten 10 Jahre in Bezug auf die Kursentwicklung.

  1. Amundi ETF Leveraged MSCI USA Daily ETF + 980%
  2. Xtrackers S&P 500 2x Leveraged Daily Swap ETF 1C +655%
  3. Amundi Nasdaq-100 ETF-C +603%

Bei den beiden topplatzierten ETFs handelt sich um sogenannte Leveraged ETFs. Dahinter steckt die Strategie, dass sie die Rendite des zugrundeliegenden Index hebeln, beispielsweise um den Faktor 2. Meint: Steigt der Index um 10 Prozent, klettert der Leveraged ETF um 20 Prozent. Aber: Fällt der Index um 10 Prozent, fällt der Index gleich um 20 Prozent. Leveraged ETFs sind also in erster Linie für Anleger mit starken Nerven interessant, die langfristig an steigende Aktienmärkte glauben.

*Stand: 28.1.2021

ein Artikel von
Nils Matthiesen
Nils Matthiesen
Nils ist Journalist, Texter und einer der ersten Digital Natives. Er beschäftigt sich schon seit über 20 Jahren mit den Themen Vorsorge, Geldanlage und Börse. Persönlich setzt er inzwischen mehr auf Fonds-Sparpläne als aktives Aktien-Picking.

Noch mehr Zaster