© Unsplash
MITTAGSBRIEFING

Deutsche Bank-Aktie überrascht, Mehr Verpackungsmüll denn je, Transparenz bei Flugtickets

von ZASTER Redaktion

Wir haben für Dich die wichtigsten Verbraucher-News des Tages zusammengefasst. Hier ist unser ZASTER-Mittagsbriefing.

Deutsche Bank-Aktie überrascht

Auch wenn die wenigsten damit gerechnet haben, überraschte die Deutsche Bank-Aktie mit ihrem jüngsten Gewinn. Für das dritte Quartal hatten Analysten lediglich mit einem Vorsteuergewinn von rund 180 Millionen Euro gerechnet, was unter dem Strich 12 Millionen Euro Überschuss entsprochen hätte. Jedoch erzielte die Deutsche Bank satte 482 Millionen Euro und somit unter dem Strich 308 Millionen Euro. Auch der Erlös lag mir 5,94 Milliarden Euro ebenfalls deutlich über den Erwartungen. Auch die Risikoseite der Bank lief besser als gedacht. Daher: Für mutige Anleger bietet sich aktuell eine gute Einstiegsmöglichkeit. (Der Aktionär)

Mehr Verpackungsmüll denn je

Die Deutschen verursachen immer mehr Müll. Vor allem Pappe wird zunehmend zu einem großen Problem. Zwar lässt die Coronakrise die Wirtschaft und den Konsum schwächeln, aber der Verpackungsmüll erlebt einen regelrechten Boom. Am Dienstag hat das Umweltbundesamt Zahlen für das Jahr 2018 vorgelegt, die abermals einen Rekord markieren. Fast 19 Millionen Tonnen Verpackungsmüll sind demnach im Land angefallen, so viel wie nie. Damit entfallen 227,5 Kilo Verpackungen auf jeden Bundesbürger im Jahr, also mehr als vier Kilo pro Woche. Einerseits spiele der Onlinehandel eine große Rolle, andererseits aber auch der Hang zu immer aufwendigeren Verpackungen. Für dieses Jahr hingegen rechnet das Umweltbundesamt mit weniger Verpackungsmüll, schon der Rezession wegen. (Süddeutsche Zeitung)

Mehr Transparenz bei Flugtickets

Laut einem Urteil des Kammergerichts Berlin müssen Fluggesellschaften künftig den Preis für ein Flugticket zu Beginn der Buchung aufschlüsseln. Konkret heißt das: Neben dem reinen Flugpreis müssen auch Steuern, Flughafengebühren sowie weitere Entgelte deutlich ausgewiesen werden. Wichtig sei, dass der Preis eines Flugtickets schon zu Beginn des Buchungsvorgangs bei der erstmaligen Nennung des Preis aufzuschlüsseln sei. (Berliner Zeitung)

ein Artikel von
ZASTER Redaktion
ZASTER Redaktion
Fangfrisch aus der Redaktion des Finanz- und Verbrauchermagazins. Informativ. Unterhaltsam. Alles über Geld.

Noch mehr Zaster