© Apple Newsroom
MITTAGSBRIEFING

Das sind die neuen Apple-Produkte, Krankenversicherte zahlen ab 2021 mehr, So spart man bis zu 48.000 Euro bei der Baufinanzierung

von ZASTER Redaktion

Wir haben für Dich die wichtigsten Verbraucher-News des Tages zusammengefasst. Hier ist unser ZASTER-Mittagsbriefing.

Das sind die neuen Apple-Produkte

Technikbegeisterte können sich auf neue Innovationen des amerikanischen Soft- und Hardware-Entwicklers Apple freuen. CEO Tim Cook stellte nämlich in der jährlichen Produktshow die zukünftigen Services und Produkte des Konzerns vor.

Mit Apple One bündelt Apple seine Musik-, Video-, Cloud- und Gamingdienste in einem Abo, welches in drei unterschiedlichen Preismodellen (Individual, Family, Premier) buchbar sein wird und die neuen Services "Apple News+" und "Apple Fitness+" integriert.

Weitere Neuerungen sind die farbenfrohe Smartwatch-Serie "Apple Watch Series 6", die mit einem Blutsauerstoff-Sensor punktet und das neue iPad Air, welches erstmalig einen Fingerabdruck-Scanner beeinhaltet und mit einem neuen leistungsstarken A14-Bionic-Prozessor angetrieben wird.

Durch höhere Zusatzbeiträge sollen drei Milliarden Euro in die Kassen fließen.
Durch höhere Zusatzbeiträge sollen drei Milliarden Euro in die Kassen fließen. © Shutterstock

Krankenversicherte zahlen ab 2021 mehr

Aufgepasst: Die Krankenkassen-Beiträge steigen ab 2021. Laut Manager Magazin steigt der Gesamtbeitrag im kommenden Jahr auf einen Wert von knapp 16 Prozent. Durch diesen erhöhten, durchschnittlichen Zusatzbeitrag von 0,2 auf 1,3 Prozentpunkten sollen drei Milliarden Euro generiert werden, um das Milliardenloch im Haushalt der gesetzlichen Krankenkassen abzufedern.

Beim Hausbau und Sanierungen sind Minuszinsen bei der Kredittilgung möglich.
Beim Hausbau und Sanierungen sind Minuszinsen bei der Kredittilgung möglich. © Shutterstock

So spart man bis zu 48.000 Euro bei der Baufinanzierung

Der Häuserbau oder die Sanierung der eigenen vier Wände kann schnell zur sehr kostspieligen Angelegenheit werden, doch es lässt sich viel Geld einsparen.

Die staatliche Förderbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) verlangt für Förderkredite zum energieeffizienten Bauen und Sanieren derzeit nur 0,75 bis 0,95 Prozent, sodass der Zinssatz bei einer Laufzeit von zehn Jahren durch die hohen Tilgungszuschüsse auf gerundet minus zwölf Prozent fallen kann.

So bekommt man laut BILD bei der maximalen Darlehenssumme von 120.000 Euro insgesamt 30.000 Euro bei einem Neubau und 48.000 Euro bei einer Sanierung, geschenkt.

ein Artikel von
ZASTER Redaktion
ZASTER Redaktion
Fangfrisch aus der Redaktion des Finanz- und Verbrauchermagazins. Informativ. Unterhaltsam. Alles über Geld.

Noch mehr Zaster