© Bild von Arek Socha auf Pixabay
Schokolade & Pyjamas

5 Unternehmen, die Aktionäre mit einem Geschenk belohnen

von Nils Matthiesen

Geld anlegen und Geschenke bekommen: Einige Unternehmen belohnen Ihre Aktionäre für ihr Investment auf besondere Art. Hier fünf spannende Beispiele.

Aktien bringen nicht nur Rendite durch Kursgewinne, sondern zum Teil auch durch Dividenden. Das wusstest du vielleicht. Wusstest du aber, dass einige Unternehmen ihren Aktionären Rabatte und Geschenke für den Besitz ihrer Aktien einräumen? Wie cool ist das denn? Dabei musst du in der Regel nicht einmal riesige Aktienpakete erwerben, oft reichen schon ein paar Anteile. Obwohl solche Aktionärsgeschenke keinen Grund darstellen sollten, in bestimmte Aktien zu investieren, machen sie einige Unternehmen definitiv interessanter.

Wichtig aber: Einige Unternehmen streichen in schlechten Zeiten ihre Aktienvergünstigungen, also solltest du das Angebot vor dem Kauf auf jeden Fall noch einmal prüfen. Anbei fünf Unternehmen, die Investoren Aktienvergünstigungen in Deutschland anbieten.

5 interessante Aktionärsgeschenke

Calida: Jedes Jahr einen Pyjama

Das Schweizer Wäscheunternehmen Calida lässt für Aktionäre, die mindestens 20 Aktien (Wert* ca. 640 Euro) der CALIDA Holding AG zum Zeitpunkt 30 Tage vor der Hauptversammlung im Depot haben, einen Schlafanzug springen. Zudem muss der der Aktionär im Aktienregister der Gesellschaft eingetragen sein, was weitere Gebühren kostet.

Sixt: Billiger an Mietwagen kommen

Eine einzige Sixt-Aktie (Wert* ca. 100 Euro) genügt, und du bekommst bei jeder Buchung eines Mietwagens zwischen 5-20 Prozent Rabatt. Alles, was du dazu machen musst, ist den Aktionärstarif per E-Mail zu beantragen. Dazu benötigst du lediglich den Kaufbeleg der Aktie(n).

Swatch: Sondermodell gratis

Als Besitzer einer einzigen Namensaktie des Schweizer Uhrengiganten (Wert* ca. 50 Euro) bekommst du einmal pro Jahr ein nicht käufliches Swatch-Sondermodell geschenkt. Der Haken an der Sache: Du brauchst einer Schweizer Wohnsitz, denn die Uhr wird nur innerhalb der Schweiz versandt. Wenn du aber jemanden in der Schweiz kennst, ist das kein Problem.

Lindt: Pralinen satt

Als Teilnehmer der Hauptversammlung in Zürich, die allein Aktionären vorbehalten ist, bekommst du einen rund 5 Kilogramm schweren Schokoladenkoffer, samt Schokolade und Pralinen. Dazu recht eine einzige Namensaktie. Das große Aber: Ein einziger Anteilsschein kostet derzeit* über 80.000 Euro.

Accor Hotels: Rabatte und Annehmlichkeiten

Hast du 50 Inhaberaktien (Wert bei Veröffentlichung des Artikels rund 1.550 Euro) von Accor, winken dir bei Buchungen und Übernachten in Hotels der Accor Gruppe (Mercure, Novotel, Ibis) diverse Vorteile. Beispielsweise 10 Prozent Rabatt, Early Check-in, VIP-Empfang und abhängig von Verfügbarkeit etwa Willkommensgetränk, Willkommensgeschenk, Zimmer-Upgrade und kostenlose Internetnutzung.

* Stand 18.2.2021

ein Artikel von
Nils Matthiesen
Nils Matthiesen
Nils ist Journalist, Texter und einer der ersten Digital Natives. Er beschäftigt sich schon seit über 20 Jahren mit den Themen Vorsorge, Geldanlage und Börse. Persönlich setzt er inzwischen mehr auf Fonds-Sparpläne als aktives Aktien-Picking.

Noch mehr Zaster